2016/003 || Haare mit Roggenmehl waschen

Ich hab im Internet ein Paar Videos gesehen in denen sich Leute mit Roggenmehl die Haare waschen und damit super zufrieden waren. Da ich mit meinem Shampoo nicht 100% zufrieden war und manchmal juckende Kopfhaut hatte dachte ich, dass ich das einfach mal austeste.

Wichtig scheint wohl zu sein wirklich Roggenmehl zu nehmen und kein anderes Mehl (da man andere Mehlsorten nicht aus dem Haar waschen kann!)
Die Zubereitung für das Shampoo ist simpel: Roggenmehl und warmes Wasser mischen bis es eine Konsistenz wie Brei hat. Dann etwa eine bis zwei Stunden stehen lassen.

Die Anwendung hab ich Schrittweise für euch festgehalten:

 1. Meine Haare vor dem Waschen. Man kann sehen, dass der Ansatz fettig ist und die Haare strähning aussehen.
2.  Haare nass machen und die Roggenmehlmischung im ganzen Haar verteilen. Dann das ganze etwas einwirken lassen und auswaschen.

Beim Verteilen der Masse merkt man, dass sich die Mischung seifig anfühlt. Der Geruch erinnert ein wenig an Haferflocken oder Brotteig, ist aber meiner Meinung nach nicht unangenehm.
 3. So sehen meine Haare nun nach dem Auswaschen aus. wie als hätte man sie ganz normal mit Shampoo gewaschen.




 4. Meine Haare nach dem Trocknen. Alles sauber und die Haare fühlen sich wich und schön an. Ich bin super zufrieden damit.

Was mir allerdings aufgefallen ist, dass die Haare im nassen zustand schlecht zu kämmen sind und sich erst etwas "strohig" anfühlen. Sobald sie trocken sind fühlen sie sich aber richtig gut an.

Ich habe diese Methode nun schon ein paar Mal getestet und bin selbst super zufrieden damit. Das ganze braucht zwar etwas Vorbereitungszeit, aber ich habe das Gefühl, dass es meinen Haaren und meiner Kopfhaut total gut tut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen